BUNT UND GESUND MIT THEO

Bunt und Gesund mit Theo

Der Legende nach kleckste Theo vor vielen Jahren aus der Schreibfeder von Meister Corax.

Wie Corax besitzt Theo magische Kräfte. Doch im Gegensatz zum mächtigen Zauberer der Finsternis, der die rabenschwarze Nacht liebt und alle Farben löschen will, mag Theo eine bunte Welt.

Dazu gehört auch eine bunte und gesunde Ernährung. Zur Delicanto brachte Theo sein neues Spiel „Quizzen um globales Wissen“ mit. Er forderte kleine und große Besucher auf, über Kontinente zu „abenteuern“, Interessantes über gesundes Essen, Tischsitten und Traditionen zu erfahren.

Dabei stellte Theo seine Lieblingsfarben vor, die er auf den Erdteilen entdeckt hatte ... in Asien das Rot von Gewürzen wie Thai-Curry und Chili, in Afrika das Blau von Blaualgen, mit denen man Brot backen kann. In Nordamerika fesselte ihn das kräftige Grün der riesigen Nadel- und Laubwälder genauso wie das des Amazonas-Regenwaldes in Südamerika. Gemüse, Früchte und Fleisch werden von hier in die ganze Welt geliefert. Australien steht für das Braun vom Vegemite-Brotaufstrich und dem Fell der Kängurus, die dort wie Hirsche, Rehe und Wildschweine gejagt und gegessen werden. In Europa erstrahlen gelbblühende Raps- und Sonnenblumenfelder.

Mit seinem Spiel erweckt der fröhliche Zauberklecks die prächtige Vielfalt unseres Planeten und gibt Hinweise, wie jeder die Erde schützen und „aufbuntern“ kann.

Lernkonferenz zum Thema „bunt und gesund“ im Rahmen des Bildungsmoduls „Die Erde mein Zuhause“ für Schüler der Klassenstufe 2 bis 5

Ergänzend zum Wocheend-Unterhaltungsangebot fand für 500 Grundschüler eine Lernkonferenz zum Thema „Ernährung“ statt. Im Rahmen von Theos Bildungsmodul „Die Erde mein Zuhause“ tauschen sich Kinder verschiedener Länder regelmäßig über globale Themen aus.

In 2018 gehen sie dabei der Frage nach, wie das völkerrechtlich verankerte Recht auf Nahrung für alle umzusetzen ist. Dabei berühren die Schüler z. B. als Schwerpunkte „Lebensmittelherstellung und ökologischer Fußabdruck“, „Produkte aus fairem Handel“ sowie „Lebensmittel in den Medien“. In Kochstudios werden Rezepte aus aller Welt zubereitet, u. a. Theos Donaustopf, der Zutaten aus den zehn Donauländern mixt.

Das Bildungsmodul „Die Erde mein Zuhause“ hilft Schülern, die unmittelbare Lebenswirklichkeit zu erfassen und mit der von anderen Kindern zu vergleichen. Die Kinder lernen die Erde als gleichberechtigtes Zuhause aller Menschen kennen. Sie stellen sich globalen Herausforderungen und begreifen, dass sie gemeinsam für unseren Planeten verantwortlich sind. Das Bildungsmodul versteht sich als Impulsgeber für aktives digitales, globales Lernen im Grundschulalter.

Theos Zug der Nationen

Die Parkeisenbahn lud anlässlich der Delicanto zu einer Fahrt durch die Wuhlheide im Zug der Nationen ein.

Internationale Botschaften als Teilnehmer

Folgen Sie uns